"Entdeckungen lieben Entdecker

die sich beim Entdecken entdecken."

(Manfred Hinrich, deutscher Philosoph)

 

Zusammenspiel der integralen Elemente


Wie fügen sich die fünf Elemente zusammen?

 

 

Das Integrale Betriebssystem wäre kein "Ganzes", sondern nur eine Sammlung von Teilen, wenn es keinen Hinweis auf verbindende Muster gibt. Es ist eine Sache, ein Auto mit 1000 PS zu haben und eine ganz andere, die Leistung auch auf die Straße zu bringen. In diesem verbindenden Muster liegt die eigentliche Leistung des Integralen Ansatzes: alle 5 Komponenten sind in unserer Wahrnehmung in diesem Augenblick alle gleichzeitig zugänglich und bieten so zusammen ein umfassendes Bild. Lassen Sie uns also die Elemente einmal gleichzeitig betrachten.

Als Grundlage für das IBS nehme ich die vier Quadranten, Ich, Es, Wir und Sie. Diese lassen sich durch die Entwicklungslinien noch feiner unterteilen, die sich jeweils einem der Quadranten zuordnen lassen:

  • Emotionen, Kognition und Selbstdefinition zu Ich,
  • Körper zu Es,
  • familiäre Herkunft zu Wir
  • berufliches Umfeld zu Sie

Diese Linien oder Aspekte sind in unterschiedlichen Ebenen ausgeprägt. In diesem Beispiel habe ich die Spiral Dynamics gewählt. so dass sich hieraus folgendes Bild ergibt.

 

Die Stufe der Entwicklung habe ich mit einem angegeben.  

 

Hinzu kommen noch die beiden unabhängigen Elemente Typen (z.B. männlich/weiblich) und Zustände (z.B. Tiefschlaf, Traum, wach, ekstatisch) mit ihren jeweiligen Ausprägungen. Diese kann ich in die vier Felder einfügen. Per "Mouseover" können Sie die Erweiterung nachvollziehen.


Dieses "Integramm" kann für Analysen genutzt werden. Wir können ein Ist-Bild ermitteln, ein Ziel-Bild entwickeln und daraus Wege für die Veränderung ableiten – sei es im persönlichen Bereich oder in Organisationen. Die fünf integralen Elemente sind allesamt praktisch erfahrbar und erlebbar - und gelten alle gleichzeitig. Über dieses Integrale System wird eine umfassende und "fast objektive" Sichtweise der Welt möglich, in der wir leben. Dieses Modell hilft uns, die Welt besser zu verstehen und eine Orientierung zu finden. Gleichzeitig hilft es uns auch, unsere eigene, innere Welt zu verstehen. Aus dieser Balance heraus können wir ausgewogene Entscheidungen treffen, Schwachstellen und Potentiale erkennen und uns entwickeln.

Integral informiert, Integraler Ansatz, Ken Wilber, Themen, IBS, AQAL

Wenn wir ein integrales Verständnis aufbringen, können wir unsere Lebenshaltung ändern. Neue Denkmuster verursachen andere Handlungen. Wir können einen neuen Sinn finden und tatsächlich sinnvoll leben.

 

Neben den Entwicklungsansätzen, die sich aus dem Integralen Ansatz ergeben, lassen sich aber auch ganz konkret in Gesprächen Positionen und Stellungnahmen hinterfragen. Wenn zum Beispiel über „Krankheit“ oder „Umweltschutz“ gesprochen wird, so können wir uns fragen, aus welcher integraler Perspektive gesprochen wird. Wir könnten uns aber auch fragen, welche Elemente gerade nicht angesprochen werden.

 

Schon mit einer Themenanalyse über die Quadranten und die Entwicklungsebenen lassen sich viele Schlüsse ziehen und Handlungsoptionen für ein sicheres und wirkungsvolles Handeln finden.

 

Ebenfalls hochwirksam ist die Tatsache, dass sich andere Modelle oder Leitlinien in dieses Modell integrieren lassen, da es den Bezugsrahmen für Handlungsoptionen erweitert. Der komplette integrale Bezugsrahmen nutzt darüber hinaus mehr Potentiale und wird durch seine Anwendung effektiver, erfüllender und sinn-voller.

 

 

Komplexe Probleme benötigen komplexe Ansätze.

Sie schaffen dann einfache Lösungsmöglichkeiten für

ein ganzheitliches, zukunftsorientiertes Handeln!

Ganz konkret ergeben sich individuelle Ansatzpunkte, die ich mit Ihnen zusammen in einem Coaching, in der Mediation oder in Trainings herausarbeiten kann. Ich biete Ihnen einen neuen Rahmen mit vielfältigen Möglichkeiten. Sie können nachhaltig Lösungen und Lösungsmuster entwickeln, um die Welt mit allen Sinnen frei, gesund und genussvoll zu erleben. Das IBS ist eine sehr umfassende Landkarte, die uns hilft, uns sicher im 21. Jahrhundert, einem Jahrhundert der rasanten Veränderungen und zunehmenden Vernetzungen, sicher zu bewegen.

Das sind in Kürze sicherlich eine Menge Informationen. Es zeigt auf der anderen Seite, wie genau dieser Integrale Ansatz ist und welche Möglichkeiten in ihm stecken. Mit Hilfe dieser "multidimensionalen und kontextabhängigen Standortbestimmung" lassen sich in unserer komplexen Welt Herausforderungen und Potentiale sehr gut bestimmen. So können Sie punktgenau und individuell mit Ihren eigenen Mitteln Lösungsansätze finden und umsetzen.

Integrale Vision eine kurze Geschichte der integralen Spiritualität

Das Buch "Integrale Vision: eine kurze Geschichte der integralen Spiritualität" von Ken Wilber bietet einen sehr schönen und wie ich meine vor allem verständlichen Einstieg in diesen Ansatz und ist optisch gut aufbereitet. Diese und weitere Empfehlungen finden Sie hier.


 ... weiter per Mausklick ...